Turnierberichte von Sonja

Sonja berichtet vom CDN-B Gurhof 6.+7. Juni 2015 und

CDN-C St. Pantaleon 13. Juni 2015

Der Asphalt flimmert, 30°C im Schatten, Badespaß in den Schwimmbädern und… die Reiter fahren auf’s Turnier!

Bei gefühlten 50°C unter Helm und Sakko wäre ich wohl auch gerne mal ins kühle Nass gehüpft, aber da läutet schon die Glocke! Aufpassen und konzentrieren – es geht los! Einreiten im Arbeitstrab, X – Halt und Gruß. Henry kann sich in der ersten Aufgabe überhaupt nicht konzentrieren, jeder Buchstabe und Blumenstock wird sehr genau begutachtet, doch irgendwie schaffen wir es durch die Prüfung. Beim Verlassen der Bahn beugt sich die Richterin aus dem Häuschen und meint mitleidig „Der fürchtet sich auch vorm eigenen Schatten!“ Oh ja, wie recht sie hat – ich antwortete „Ich hoffe in der nächsten Prüfung wird es besser!“

Und ja, es wurde besser! Glatte 6,3 in der Klasse L – die Freude war groß, da gab es selbstverständlich noch vor Ort mit einer Flasche Hugo einen Grund zu feiern!

Am nächsten Tag durften uns auch Sandra & Carli begleiten. Die beiden sollten Turnierluft schnuppern und sich an das Getümmel am Abreiteplatz gewöhnen, da für das nächste Wochenende ihr erster Start am Programm stand.

 

In St. Pantaleon war es kein bisschen kühler, besonders in der Abreitehalle glaubte man sich im tropischen Regenwald zu befinden. Sandra und Carli waren gleich im ersten Bewerb an der Reihe.  Claudia’s Nervosität stieg  – hoffentlich wird sich Carli anständig benehmen!

Sandra ritt sehr konzentriert und punktgenau ihre Aufgabe und Carli tänzelte wie ein routiniertes Dressurpferd durch das Viereck. Beim Verlassen der Reitbahn tönte es über den Lautsprecher „Die Wertnote für Sandra Brachinger – 7,0“ Wir klatschten wie verrückt und konnten es kaum glauben! Sandra’s überaus korrekter Ritt wurde von den Richtern mit dem Sieg belohnt!

 

Nach Mittag durfte Carli in die kühle Box und Henry wurde für den Start vorbereitet. Kurz vor dem Einreiten im Vorbereitungsviereck überfiel uns ein Schwarm Bremsen und Henry schüttelte panisch seinen Kopf. Im Galopp ergriffen wir die Flucht und gleich nach dem Glockenzeichen ging es auf dem schnellsten Weg ins Viereck. Ohne die Dekoration genauer zu begutachten ging Henry sehr konzentriert durch die Aufgabe. Eine Wertnote von 6,8 in der Klasse A und somit der 4. Platz von 18 Startern krönte unseren erfolgreichen Turniertag.

 

Vielen Dank an alle, die uns so herzlich unterstützt und die Daumen gehalten haben – wir freuen uns natürlich auf weitere lustige Turniertage in der Saison 2015!

Kommentare: 2 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    sylvia (Montag, 22 Juni 2015 21:32)

    Gratulier euch nochmal zu den tollen Turniererfolgen ! Ist immer wieder schön mit dir (euch) auf Turniere zu fahren !

  • #2

    kathi (Dienstag, 23 Juni 2015 11:28)

    Super gemacht!herzliche gratulation nochmals!!